Kultureller Wandel am Beispiel von «DevOps» mit Michael Zürcher

Zum Referat

Wie können Mitarbeiter ein DevOps-Mindset verinnerlichen? Nur durch das Einführen von Continuous Integration, Continuous Delivery und automatisierten Tests wird die Beziehung zwischen IT-Betrieb und Entwicklung nicht besser – es muss ein kultureller Wandel stattfinden.

Das Change-Projekt «DevOps» der Identitas AG hatte genau diesen Wandel zum Ziel. In diesem Referat werden praktische Beispiele gezeigt, wie Theorie und Praxis verknüpft werden.

Zum Autor

Michael Zürcher hat als Student der Berner Fachschule unterschiedliche DevOps-Praktiken erforscht und dabei ein Change-Konzept für die Identitas AG erstellt. Im berufsbegleitenden Studium zum BSc in Wirtschaftsinformatik konnte er so Theorie und Praxis verknüpfen. Dadurch wurde er zu einem Treiber der Grassroot-Bewegung «DevOps» bei der Identitas AG.

Als ursprünglicher Finanzcontroller ist Michael Zürcher ein Quereinsteiger in der Informatik. Seit 2016 arbeitet er als Datenbankadministrator. Nebst Projektleitung im Change-Projekt «DevOps» ist er Mitglied von unterschiedlichen DevOps Teams. In diesen Teams arbeitet er zusammen mit Business Analysten, Produkt Managern, Testern, Software Engineers und System Engineers an neuen Lösungen oder an der Weiterentwicklung von bestehenden Lösungen für die Kunden der Identitas AG.

Michael Zürcher